MENÜ

Χ

Wir freuen uns auf Ihren Anruf – Montag bis Freitag von 09:00 bis 17:00 Uhr.

0551 9976-0

myLife Berufsunfähigkeit

Sichern Sie Ihre Arbeitskraft günstig und flexibel ab.

Ein Unfall, eine Krankheit – Sie müssen Ihren Beruf aufgegeben. Mit myLife Berufsunfähigkeit erhalten Sie dann Monat für Monat eine Rente und eine einmalige Anfangshilfe, wenn Sie es wünschen.

Mit myLife Diabetes-BU bieten wir auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung speziell für Diabetiker.

Ihren Schutz können Sie dabei flexibel an Ihr Einkommen anpassen. Denn das fällt beim Verlust der Arbeitskraft weg. Trotzdem wird Berufsunfähigkeit noch immer unterschätzt. Dabei trifft es jeden vierten – und längst nicht nur „Risikoberufe“ wie zum Beispiel Dachdecker. Denn die Gründe für Berufsunfähigkeit sind vielschichtig.

Guter Schutz muss nicht teuer sein. Bei myLife Berufsunfähigkeit können Sie „natürliche“ Beitrage wählen, eine moderne Art der Absicherung, die vor allem für junge Menschen attraktiv ist. Natürliche Beiträge decken das für das jeweilige Versicherungsjahr gültige statistische Risiko, berufsunfähig zu werden, ab. Da dieses Risiko in jungen Jahren geringer ist, sind das auch die Beiträge. Später, wenn das Risiko steigt, können Sie einfach zu konstanten Beiträgen wechseln – ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Berufsunfähigkeits-Vorsorge-Prinzip


Was genau ist myLife Berufsunfähigkeit?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung, die Sie finanziell gegen Einkommensverluste absichert, wenn Sie zu mindestens 50 % voraussichtlich für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten außerstande sind, Ihren Beruf auszuüben. myLife Berufsunfähigkeit kann als eine selbstständige Versicherung oder als eine Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) abgeschlossen werden.


Wer kann myLife Berufsunfähigkeit abschließen?

Alle zwischen 15 und 55 Jahren. Dabei ist myLife Berufsunfähigkeit für alle Berufstätige sinnvoll, die ihren Lebensstandard auch in schwierigen Zeiten aufrechterhalten wollen.


Welche Leistungen bietet myLife Berufsunfähigkeit?

Auszahlung einer monatlichen Rente in vereinbarter Höhe bei Feststellung der Berufsunfähigkeit. Eine einmalige Anfangshilfe ist ebenfalls möglich.


Wie hoch kann die Berufsunfähigkeit-Rente sein?

Die Höhe der monatlichen BU-Rente wählen Sie selbst. Abzüglich anderer Berufs- und Erwerbsunfähigkeitansprüche, kann Sie bei maximal 75 % des durchschnittlichen Netto-Jahreseinkommens der letzten 3 Jahre liegen. Für Schüler, Studenten, Auszubildende und Hausfrauen liegt die maximale Monatsrente bei 1.000 Euro.


Wie lange wird die Berufsunfähigkeit-Rente gezahlt?

Die vereinbarte Monatsrente wird bis zum Ende der gewählten Leistungsdauer bzw. der Berufsunfähigkeit gezahlt. Die Leistungsdauer endet dabei spätestens mit dem 67. Lebensjahr, also dem Beginn des Rentenalters.


Pluspunkte, die sich für Sie auszahlen:

Geht weniger ab, kommt mehr heraus: Wie immer bei myLife fallen auch bei myLife Berufsunfähigkeit keinerlei Abschlussprovisionen oder laufende Provisionen an. Als so genanntes „Netto-Produkt“ bietet myLife Berufsunfähigkeit jedoch weit mehr als nur Kostenvorteile.

Wegweisend

  • Wahl zwischen natürlichen und konstanten Beiträgen
  • Ausschließlich Prüfung der Arbeitsfähigkeit im zuletzt ausgeübten Beruf
  • Keine zeitliche Befristung der anerkannten Berufsunfähigkeit
  • Verkürzter Prognosezeitraum von 6 Monaten
  • Vereinbarung einer Anfangshilfe möglich
  • Anpassung der vereinbarten Leistung ohne erneute Gesundheitsprüfung durch die Nachversicherungsgarantie: In den ersten 5 Vertragsjahren und bis zum 35. Lebensjahr ohne besondere Ereignisse. Darüber hinaus bis zum 50. Lebensjahr: bei Heirat, Geburt, Scheidung, Immobilienkauf und vielem mehr möglich
  • Garantierte Leistungsdynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung wählbar

Lebensbegleitend

  • Wechsel zwischen zu Anfang günstigeren „natürlichen“ und konstanten Beiträgen möglich
  • Keine „abstrakte“ Verweisung auf einen anderen Beruf unabhängig von Berufsgruppe und Alter
  • Monatlich kündbar
  • Volle Leistung von Beginn an, Leistungen bei verspäteter Meldung der Berufsunfähigkeit auch rückwirkend
  • Volle Leistung nach sechs Monaten ununterbrochener Pflegebedürftigkeit
  • Weltweiter Versicherungsschutz

Transparent:

  • Ausgezeichnete Versicherungsbedingungen
  • Klar formulierte Gesundheitsfragen
  • Eindeutige Berufsgruppen-Einteilung
  • Verständliche Vertragsunterlagen



Allgemeines

myLife Berufsunfähigkeit ist eine Versicherung, die finanziell gegen Einkommensverluste absichert, wenn die versicherte Person zu mindestens 50 % voraussichtlich für einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten außerstande ist, den eigenen Beruf auszuüben. Sie kann als eigenständige Versicherung oder als Berufsunfähigkeits- Zusatzversicherung (BU-Rente und/oder Beitragsbefreiung) zum Beispiel zu einer Rentenversicherung abgeschlossen werden. 

Netto-Produkt

Als Nettoprodukt ist dieses Produkt vollständig frei von Abschlussprovisionen und laufenden Provisionen.

Versicherungsbeginn

Versicherungsbeginn ist der 1. eines Monats. Es sollte generell der nächste Monatserste nach Antragsaufnahme als Versicherungsbeginn gewählt werden. Zum Beispiel bei Antragsaufnahme im Juli sollte der Versicherungsbeginn der 01.08. sein.

Eintrittsalter

Das Eintrittsalter errechnet sich aus dem Kalenderjahr des Versicherungsbeginns abzüglich des Geburtsjahres der zu versichernden Person.

  • Mindesteintrittsalter: 15 Jahre
  • Höchsteintrittsalter: 55 Jahre

Versicherungsdauer

Die Versicherungsdauer ist der Zeitraum, in dem Versicherungsschutz für die Berufsunfähigkeit besteht. Innerhalb dieses Zeitraumes muss die versicherte Person berufsunfähig geworden sein, damit wir Leistungen zahlen.

Leistungsdauer

Die Leistungsdauer ist der Zeitraum, bis zu dessen Ablauf maximal eine Leistung gezahlt wird. Sie endet spätestens mit dem 67. Lebensjahr und kann länger als die Versicherungsdauer sein.

Beitragszahlungsdauer

Die Beitragszahlungsdauer kann abgekürzt werden und entspricht maximal der Leistungsdauer. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Gesundheitsprüfung

Ja

Direktversicherung

Nein

Beiträge

Beitragszahlungen

Die Beitragszahlung kann nur per Lastschrift zum 1. oder 15. eines Monats erfolgen. Die Beiträge können monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gezahlt werden.

Der Beitrag der Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung wird mit der Beitragszahlung der Hauptversicherung eingezogen.

Mindestbeitrag / Mindestrente

myLife Berufsunfähigkeit
Mindestbeitrag3 Euro je Beitragsrate
garantierte Mindestrente30 Euro pro Monat

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung
Mindestbeitragentspricht dem Gesamtmindestbeitrag der jeweiligen Hauptversicherung
garantierte Mindestrente35 Euro pro Monat

Höchstrente

5.000 Euro bzw. maximal 75 % des durchschnittlichen Nettojahresarbeitseinkommens der letzten 3 Jahre abzüglich anderer Anwartschaften wegen Berufs- und Erwerbsunfähigkeit. Für Schüler, Studenten, Hausfrauen und Auszubildende 1.000 Euro monatlich.

Natürliche Beiträge

In der selbstständigen BU-Versicherung kann zwischen in der Anfangszeit günstigen Versicherungsprämien, die aber Jahr für Jahr steigen oder etwas teureren Prämien, die für die gesamte Vertragslaufzeit konstant bleiben, gewählt werden. Somit können junge Leute frühzeitig abgesichert werden und auf konstante Prämien umsteigen, sobald es der finanzielle Spielraum ermöglicht. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Wandeloption bei der Vereinbarung von natürlichen Beiträgen

Ist die Zahlung natürlicher Beiträge vereinbart, kann, solange Beiträge gezahlt werden und keine Berufsunfähigkeit vorliegt, jeweils zu Beginn eines Versicherungsjahres auf die Zahlung konstanter Beiträge umgestellt werden, erstmals zu Beginn des 2. Versicherungsjahres. Letztmalig ist eine Umstellung 11 Jahre vor Ablauf der Leistungsdauer möglich. Welcher Beitrag nach Umstellung fällig wird, hängt insbesondere vom Zeitpunkt der Umstellung ab. Bei Ausübung der Wandeloption Produktinformation verkürzt sich die Beitragszahlungsdauer um 2 Jahre, sofern die Restlaufzeit des Vertrages weniger als 16 Jahre beträgt. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Dynamik

Dynamik ist die regelmäßige Erhöhung des Beitrages und der Versicherungsleistung und kann bei Antragstellung vereinbart werden:

  • Ohne (erneute) Gesundheitsprüfung.
  • Der zuletzt gezahlte Beitrag wird jährlich um einen bei Antragstellung festgelegten Prozentsatz erhöht (mindestens 1 %, maximal 5 %).
  • Die letzte Erhöhung erfolgt spätestens jedoch 3 Jahre vor Ablauf der vereinbarten Beitragszahlungsdauer.
  • Die Dynamik kann von Jahr zu Jahr vom Versicherungsnehmer abgelehnt werden.
    Wird sie mehr als zweimal hintereinander abgelehnt, entfällt sie ganz, kann jedoch mit unserer Zustimmung wieder neu begründet werden.


Leistungen

Leistung bei Berufsunfähigkeit

  • BU-Rente:
    Wird die versicherte Person während der Versicherungsdauer berufsunfähig im Sinne der Versicherungsbedingungen, zahlen wir monatlich die aktuell versicherte Rente. Die Rentenzahlung endet spätestens mit Ablauf der vereinbarten Leistungsdauer.
  • Anfangshilfe 
    Zusätzlich zahlen wir mit der ersten Rente einen einmaligen Betrag als sogenannte „Anfangshilfe“, wenn Sie diese Option gewählt haben. (nur bei Tarif Komfort Plus)
  • Beitragsbefreiung:
    Wird die versicherte Person während der Versicherungsdauer gemäß den Versicherungsbedingungen für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung berufsunfähig, so wird die Beitragszahlung sowohl für die Hauptversicherung als auch für die eingeschlossenen Zusatzversicherungen von uns übernommen. (nur bei Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung)

Karenzzeit / Wartezeit

Die Karenzzeit ist ein Zeitraum ab Eintritt der Berufsunfähigkeit, in dem wir noch keine Rente zahlen. Es kann wahlweise eine Karenzzeit von 0, 6, 12 oder 24 Monaten vereinbart werden.
Eine Wartezeit besteht nicht. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Nachversicherungsoption

Im Rahmen der Nachversicherungsoption können Sie den bestehenden Versicherungsschutz ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen.

Bis maximal Alter 35

  • innerhalb der ersten 5 Vertragsjahre ohne besonderes Ereignis (Komfort Plus)

Bis maximal Alter 40

  • bei erstmaligem Wechsel in die berufliche Selbstständigkeit (Komfort Plus)

Bis maximal Alter 50 (bzw. Alter 40 und war nie berufsunfähig bei dem Tarif Komplett) bei folgenden Ereignissen

  • Heirat, Eintragung einer Lebenspartnerschaft
  • Geburt, Adoption
  • Immobilienkauf (Kaufpreis: mindestens 50.000 Euro)
  • Abschluss des Studiums, Meisterprüfung
  • erstmaliges Überschreiten der Beitragsbemessungsgrenze zur GRV
  • Steigerung des Einkommens beziehungsweise des erwirtschafteten Gewinns um mindestens 20% bzw. 30%
  • Scheidung
  • Reduzierung einer Anwartschaft aus Versorgungswerk oder betrieblicher Altersversorgung um mehr als 10%

Darüberhinaus gelten folgende Begrenzungen:

  • maximale Erhöhung pro Jahr: 6.000 Euro
  • bei Abschluss des Studiums ist grundsätzlich eine Erhöhung auf 18.000 Euro möglich
  • maximale Erhöhung ohne besonderes Ereignis: 10 % der ursprünglichen Rente
  • maximale Jahresrente aller bei uns bestehenden Berufsunfähigkeits-(Zusatz-) Versicherungen : 24.000 Euro
  • außer bei Abschluss des Studiums muss das Verhältnis zum Einkommen gewahrt bleiben.
Garantierte Dynamik bei Berufsunfähigkeit

Zu Vertragsbeginn kann eine garantierte Erhöhung der BU Rente bei Berufsunfähigkeit (mindestens 1 %, maximal 5 %) vereinbart werden. Die aktuell versicherte Rente erhöht sich dabei erstmalig zu Beginn des nächsten Versicherungsjahres nach Eintritt der Berufsunfähigkeit und steigt dann jährlich, solange Berufsunfähigkeit vorliegt. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Wird im Rahmen einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung eine Dynamik der Beiträge  mit einem bestimmten Prozentsatz (mindestens 1 %, maximal 5 %) vereinbart, kann zu Vertragsbeginn ebenfalls vereinbart werden, dass sich im Fall der Berufsunfähigkeit der Beitrag für den Vertrag ohne den Beitrag für die Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung weiterhin um diesen Prozentsatz erhöht, d.h. dass sich auch bei Berufsunfähigkeit alle versicherten Leistungen außer der Berufsunfähigkeits-Rente weiter erhöhen.

Überschussbeteiligung

Überschussbeteiligung

Es liegen die für das jeweilige Kalenderjahr deklarierten Überschussanteilsätze zugrunde. Die Höhe der künftigen Überschussbeteiligung hängt von den Kapitalerträgen und der Entwicklung der Kosten und der Leistungen ab. Die künftigen Überschussanteilsätze können daher nicht garantiert werden.

Bei Vertragsabschluss legen Sie zwei Überschusssysteme fest: eines für die Zeit, in der die versicherte Person nicht berufsunfähig ist und eines für die Zeit, während der die versicherte Person berufsunfähig ist. Die Überschusssysteme können Sie später nicht mehr ändern.

Überschussbeteiligung vor Eintritt der Berufsunfähigkeit

Für die Zeit, in der die versicherte Person nicht berufsunfähig ist, kann zwischen den Überschusssystemen Beitragsreduktion sowie – beim Tarif Komfort Plus – Sofortbonus und Fondsanlage gewählt werden.

Beitragsreduktion
Bei der Beitragsreduktion verwenden wir die Überschüsse, um den Beitrag für den Vertrag zu senken. Die Höhe der Beitragsreduktion wird in % des Beitrages in der Überschussdeklaration festgelegt. Ändert sich die Höhe der Beitragsreduktion, ändert sich der Beitrag ab Beginn des nächsten Versicherungsjahres nach Bekanntgabe der Änderung. Sollte der Vertrag beitragsfrei gestellt sein, gilt stattdessen das Überschusssystem Sofortbonus.

Sofortbonus
Bei dem Sofortbonus verwenden wir die Überschüsse, um die aktuell versicherte Rente im Fall der Berufsunfähigkeit zu erhöhen. Die Erhöhung, also die Höhe des Sofortbonus, wird in % der garantierten Rente in der Überschussdeklaration festgelegt. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Fondsbonus
Hierbei wird der überschüssige Beitrag in den jeweiligen gewählten Fonds angelegt. Sollte der Vertrag beitragsfrei gestellt sein, gilt stattdessen das Überschusssystem Sofortbonus. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Überschussbeteiligung nach Eintritt der Berufsunfähigkeit

Für die Zeit, in der die versicherte Person berufsunfähig ist, kann für die Berufsunfähigkeits-Rente zwischen den Überschusssystemen dynamische Bonusrente und konstante Bonusrente gewählt werden. In beiden Systemen werden die Überschüsse jeweils zu Beginn des Versicherungsjahres gutgeschrieben, zum ersten Mal, wenn die versicherte Person mindestens zwölf Monate berufsunfähig gewesen ist.

  • Dynamische Bonusrente:
    Bei der dynamischen Bonusrente werden die Überschüsse für eine zusätzliche Rente verwendet. Diese zusätzliche Rente wird in % der aktuell versicherten Rente gewährt. Jede zugeteilte dynamische Bonusrente ist lebenslang garantiert und selbst wieder überschussberechtigt.
  • Konstante Bonusrente
    Bei der konstanten Bonusrente werden die Überschüsse für eine zusätzliche Rente verwendet. Diese zusätzliche Rente wird in % der aktuell versicherten Rente gewährt. Die Rentenleistung bleibt für den Kunden, solange sich die Überschusssituation nicht ändert, gleich hoch. Diese Bonusrente ist nicht garantiert und ändert sich bei einer Änderung der Überschussanteilsätze. (nur bei Tarif Komfort Plus)

Für die Beitragsbefreiung werden die Überschüsse jeweils zum Versicherungsjahrestag in Prozent des überschussberechtigten Deckungskapitals für die Beitragsbefreiung zugeteilt und verzinslich angesammelt.

Besteuerung

Besteuerung der Beiträge:

Beiträge zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung sind Vorsorgeaufwendungen und können als Sonderausgaben unter Beachtung der maßgeblichen Höchstbeträge nach § 10 Abs. 4 EStG i. V. m. § 10 Abs.1 Nr. 3a EStG geltend gemacht werden.

Besteuerung in der Leistungsphase:

Die Rente aus der Berufsunfähigkeitsvorsorge wird lediglich mit dem Ertragsanteil besteuert. Erhalten Sie zusätzlich eine Erwerbsminderungsrente aus der Deutschen Rentenversicherung (DRV), erfolgt keine Kürzung oder Anrechnung.

Beispiel A: Sportstudent, 24 Jahre

Er befindet sich im 8. Semester seines Studiums und will seine Arbeitskraft schon frühzeitig absichern. Denn er möchte dabei von seinem aktuell guten Gesundheitszustand profitieren. Mit der Option später zu konstanten Beiträge zu wechseln, wählt er für den Anfang „natürliche“ Beiträge und eine Rentenhöhe von 1.000 Euro.

Monatlicher Beitrag im Vergleich:

Jahrnatürliche Beiträgekonstante Beiträge
201818,20 Euro-
202019,61 Euro38,67 Euro*
202221,19 Euro40,16 Euro*
202422,79 Euro41,73 Euro*
202624,77 Euro43,40 Euro*
202826,95 Euro45,14 Euro*

 

Beispiel B: Kaufmännische Angestellte, 31 Jahre

Sie möchte die gesetzliche Lücke im Falle einer Berufsunfähigkeit durch eine private Vorsorge schließen. Dabei entscheidet Sie sich für eine Berufsunfähigkeits-Rente in Höhe von 1.500 Euro und ein Endalter von 67 Jahren.

Monatlicher Beitrag im Vergleich:

Jahrnatürliche Beiträgekonstante Beiträge
201834,67 Euro-
202038,49 Euro106,87 Euro*
202242,46 Euro112,74 Euro*
202448,48 Euro119,11 Euro*
202654,90 Euro125,97 Euro*
202862,82 Euro133,37 Euro*

* Je später ein Versicherungsnehmer zu konstanten Beiträgen wechselt, desto höher sind diese.

Die Beispielrechnungen setzen voraus, dass die Überschussbeteiligung über den gesamten Zeitraum unverändert bleibt.

 

Allgemeine Versicherungsbedingungen Tarif Komplett

Allgemeine Versicherungsbedingungen Tarif Komfort plus

Produktinformation

Merkblatt Steuerinformation

 

Sie benutzen den Browser Chrome und die Dateien werden nicht korrekt angezeigt? Bitte schalten Sie den PDF-Viewer aus. Eine genaue Anleitung finden Sie hier.