MENÜ

Χ

Auch myLife Riester erhält von FOCUS MONEY ein „Hervorragend“

Erneut haben die Ratingagentur Franke und Bornberg und FOCUS MONEY Altersvorsorgeangebote bewertet. Bei der Analyse von Riesterverträgen wird das Produkt der myLife in der Kategorie Hybridpolicen mit „hervorragend“ ausgezeichnet.

Nach Einführung der Riesterrente 2002 als staatlich geförderte Altersvorsorge und einer anfänglichen erhöhten Nachfrage sind die Neugeschäftszahlen am Markt für Riesterrenten stark zurückgegangen. Konnten laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. zum Beispiel in 2010 noch eine Million Neuverträge verzeichnet werden, lag der Neuzugang 2016 bei nur 346 Tausend Verträgen.

Um dieser Entwicklung entgegenzusteuern, erfährt die Riesterrente durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz ab 2018 weitere positive Anpassungen. So wird die Attraktivität durch die Erhöhung der Grundzulage von 154 auf 175 Euro gesteigert. Die volle Anrechnung der Riester-Rente auf die Grundsicherung wird bei Personen mit geringen Renten gestrichen. Beträgt die Riester-Rente mehr als 100 Euro, ist der übersteigende Betrag zu 30 Prozent anrechnungsfrei. So können bis zu 202 Euro anrechnungsfrei gestellt werden.

Um Verbrauchern im Rahmen dieser Neuerungen einen aktuellen Überblick zu geben, hat FOCUS MONEY mit der auf Versicherungen spezialisierten Ratingagentur Franke und Bornberg verschiedene Riester-Rententarife und so auch myLife Riester geprüft. In der Kategorie Hybridpolicen-Nettotarife erhält das Produkt der myLife mit einem „hervorragend“ die beste Bewertung.

„Nach dem jüngsten und sehr positiven Abschneiden unserer Basisrente bei FOCUS MONEY freuen wir uns natürlich über die wiederholte Auszeichnung. Kunden profitieren dabei von unserer strategischen Ausrichtung als innovativer Nettoversicherer. Zudem sind diese und andere Auszeichnungen das Ergebnis unserer täglichen Arbeit entlang unserer Unternehmenswerte“, resümiert Michael Dreibrodt, Vorstandsvorsitzender der myLife Lebensversicherung AG.

myLife Riester können Kunden schon mit einem geringen Eigenbeitrag abschließen. Investiert wird in Fonds, die der persönlichen Risikomentalität entsprechen. Trotzdem stehen zum Rentenbeginn garantiert mindestens die Beiträge und Zulagen als Guthaben für die Rente zur Verfügung – egal, wie sich der Kapitalmarkt entwickelt. Für den nicht für die Garantie benötigten Sparanteil kann aus einem umfangreichen Portfolio an passiven Indexfonds (ETFs) gewählt werden.