MENÜ

Χ

Halbjahresergebnis der myLife unterstreicht strategische Ausrichtung – Neugeschäft mit provisionsfreien Lebensversicherungen wächst mehr als 30 Prozent

Die myLife Lebensversicherung AG setzt Ihren anhaltenden Wachstumskurs in den ersten 6 Monaten in 2020 mit Dynamik fort. Berater und Kunden fragen verstärkt das sehr transparente, flexible und kostengünstige Angebot von Vorsorgeinvestments der myLife nach. Weitere Erfolgsfaktoren liegen im digitalen System- und Prozessangebot sowie im agilen Vorgehen während der Corona-Pandemie.

Für das erste Halbjahr 2020 zieht die myLife eine sehr positive Bilanz. Entgegen dem aktuellen Marktrend in der Lebensversicherungsbranche kann die myLife ihr Neugeschäft deutlich steigern. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöhten sich die Vertragsanzahl und die Beitragssumme im Neugeschäft mit fondsgebundenen Nettoprodukten um mehr als 30 Prozent.

Darüber hinaus werden seit der Corona-Pandemie insbesondere die digitalen Antragsprozesse und Auskunftssysteme der myLife stark nachgefragt. Vor allem das eigene dSign-Verfahren für ortsunabhängige Neuabschlüsse durch Finanzberater stieg in der Nutzungsquote deutlich um mehr als 150 Prozent.

„Ein wesentlicher Grund für das starke Wachstum ist die steigende Nachfrage nach unseren transparenten, flexiblen und kostengünstigen Fondspolicen. Im Rahmen der Corona-Pandemie wurden u.a. niedrige Einstiegskurse genutzt, um verstärkt mit Einmalbeiträgen, Zuzahlungen und gerade auch über laufende Beiträge Geld anzulegen bzw. für die Altersvorsorge zu investieren“, sagt Jens Arndt, Vorstandsvorsitzender der myLife Lebensversicherung AG.

Kunden und Finanzberater profitieren dabei von der hohen Flexibilität bei myLife. Beitragsanpassungen, Zuzahlungen, Entnahmen und Fondsänderungen können während der Vertragslaufzeit gebührenfrei und digital beantragt und umgesetzt werden. Zudem ist der aktuelle Vertragsstand des individuellen Kundenportfolios jederzeit tagesaktuell über das hauseigene Kundenportal myInfoPoint abrufbar und zeigt transparent die Entwicklung des Vorsorgeinvestments auf.

Für die Zukunft sieht sich die myLife gut gerüstet und will ihre vertrieblichen Aktivitäten ausbauen. Ein internes Strategieprojekt hat bereits begonnen. Weitere Vertriebskanäle sollen er-schlossen werden.

„Unser Ziel ist weiteres profitables Wachstum begleitet von unseren Werten: transparent, wegweisend und lebensbegleitend. Mit unserer kundenorientierten Ausrichtung treffen wir den Nerv der Zeit und wollen getreu unserem Firmenclaim bei Kunden und Finanzberatern für MEHR GELD sorgen“, so Arndt abschließend.