MENÜ

Χ

„Ich will etwas mit Menschen machen“ – neue Vorsorgeberater braucht das Land

Die Zukunft verlangt nach mehr Eigeninitiative! Je weniger Geld dem Staat für Versorgungsleistungen zur Verfügung steht, desto stärker ist der Bürger selbst gefordert. Schon heute ist eine auskömmliche Altersversorgung ohne umfassende private Vorsorge kaum noch realistisch.

Aus dieser Entwicklung erwächst Versicherungen eine noch größere Bedeutung als bislang: Sie werden immer wichtigerer Bestandteil der Lebensplanung, der Lebensabsicherung. Künftig werden statt „Sachbearbeiter“ Vorsorgeberater benötigt, die sich um eine lebenslang beruhigende Versorgung und Absicherung kümmern.
Dazu bedarf es kompetenter und engagierter Experten. Diesen fachkundigen Nachwuchs auszubilden und für seine wachsenden Aufgaben und Einsatzbereiche vorzubereiten, sieht die myLife Lebensversicherung AG als eine ihrer wichtigen Aufgaben an. Deshalb bietet das in Göttingen ansässige Unternehmen, das als reiner Anbieter von Netto-Tarifen zu den interessantesten und innovativsten der Branche zählt, jedes Jahr Ausbildungsplätze im Versicherungs-/Finanzwesen.

In ihrer Ausbildung bei myLife profitieren die jungen Leute von den Vorteilen eines kleineren Unternehmens: „Man kennt die Kollegen, bis hin zu den Chefs im Vorstand, erlebt abwechslungsreiche Ausbildungsstationen und kann jeden Tag aktiv die verschiedenen Projekte mitgestalten“, betont Bianca Gerlach. Sie ist bei myLife für die Ausbildung der Nachwuchskräfte verantwortlich. Wichtig ist, so Gerlach, dass Bewerber gerne mit Menschen arbeiten: „Kommunikation und Interesse an den Bedürfnissen der Kunden, das sollten unsere jungen Teammitglieder mitbringen“, stellt sie fest.

Dann verspricht die dreijährige Ausbildung eine spannende Zeit zu werden mit sehr guten Karriereaussichten.