MENÜ

Χ

Kundenorientierte Flexibilität und Transparenz zahlen sich aus: myLife steigert Neugeschäft um 30 Prozent und erreicht erstmals deutlich über eine halbe Milliarde Euro Beitragssumme

Die myLife Lebensversicherung AG hat die ersten vorläufigen Kennzahlen für 2020 veröffentlicht. Der Göttinger Lebensversicherer konnte das in APE gemessene Neugeschäft im Jahr 2020 um 30 Prozent ausbauen. Die Beitragssumme konnte auf deutlich über eine halbe Milliarde Euro erhöht werden. Die Bruttobeitragseinnahmen stiegen um 29 Prozent von 170 Millionen auf 219 Millionen Euro.

Die myLife blickt auf ein sehr gutes Geschäftsjahr zurück und sieht ihre strategische Ausrichtung auf provisionsfreie und innovative Vorsorge- und Investmentlösungen bestätigt. Erste veröffentlichte Geschäftszahlen für das in 2020 erzielte Neugeschäft belegen den Wachstumskurs. Die bereits hohen Steigerungen des Neugeschäfts aus den Vorjahren konnten nochmals deutlich übertroffen werden.

„Entgegen dem aktuellen Trend im traditionellen, provisionsbasierten Lebensversicherungsgeschäft zahlt sich unsere strategische Ausrichtung auf konsequente Kunden- und Vermittlerorientierung und unsere Expertise für transparente, flexible und kostengünstige Fondspolicen enorm aus. Unsere bestehende Effizienz sowie das Vorhandensein digitaler Prozesse und Systeme haben uns in der Corona-Zeit Wettbewerbsvorteile gebracht. Das entgegengebrachte Vertrauen unserer Kunden und Geschäftspartner bestärkt uns und wir freuen uns darüber sehr“, sagt Jens Arndt, Vorstandsvorsitzender der myLife Lebensversicherung AG.

Die positive Geschäftsentwicklung in 2020 hatte sich bereits zum Halbjahr angedeutet. Zudem konnte myLife in den letzten Monaten zahlreiche Auszeichnungen entgegennehmen. So wurde myLife beispielsweise von Die Deutsche Wirtschaft zum Innovator des Jahres gekürt. Ebenso hatte das Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY myLife Invest zum Produkt des Monats ausgezeichnet.

 

Kundenorientierte Flexibilität und Transparenz zahlen sich aus