MENÜ

Χ

MORGEN & MORGEN Belastungstest: myLife erhält Bestnote

MORGEN & MORGEN hat der myLife Lebensversicherung AG in seinem Belastungstest 2017 die Bestnote „ausgezeichnet“ verliehen. Das unabhängige Analysehaus bezog erstmals die neuen Stabilitätsanforderungen nach Solvency II mit in die Bewertung ein.

Das Analyseunternehmen MORGEN & MORGEN bewertet jährlich die Belastbarkeit von Versicherungsunternehmen hinsichtlich Solvabilität und damit ihrer Krisenfestigkeit in der Zukunft. Es wird untersucht, wie gut die Versicherer ein simuliertes Kapitalmarktszenario in Anbetracht ihrer internen Kapitalanlage und Bestandstruktur meistern.

„Mit MORGEN & MORGEN bestätigt ein weiteres unabhängiges Ratingunternehmen die ausgezeichnete Finanzstärke der myLife“, sagt Michael Dreibrodt, Vorstandsvorsitzender der myLife Lebensversicherung AG. „Mit unserer konsequenten strategischen Ausrichtung auf Netto-Produkte, einer soliden und nachhaltigen Kapitalanlagepolitik sowie effizienten internen Prozessen sind wir exzellent aufgestellt.“

Grundlage des Belastungstests 2017 ist erstmals die Solvency II-Bedeckungsquote ohne Übergangsmaßnahmen und ohne Volatilitätsanpassungen. Sie wird aus den SFCR-Berichten der Versicherer errechnet. Um einer Vergleichbarkeit zwischen Anwendern einer internen Formel und Anwendern der Standardformel näher zu kommen, fließt in das Ergebnis derer, die die Werte nach der Standardformel ausweisen, ein marktüblicher Bonus in die Berechnung ein.