MENÜ

Χ

myLife hält laufende Verzinsung stabil – Kunden profitieren von einer Gesamtverzinsung von 2,75 Prozent

Die myLife Lebensversicherung AG bietet auch in 2019 eine unverändert hohe Gesamtverzinsung. Für das nächste Jahr deklariert der Netto-Versicherer mit 2,6 Prozent eine überdurchschnittliche laufende Verzinsung und lässt diese stabil auf Vorjahresniveau. Darüber hinaus wird ein Schlussüberschussanteil als Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven in Höhe von 0,15 Prozent gezahlt. Kunden der myLife profitieren demnach von einer Gesamtverzinsung in Höhe von 2,75 Prozent.

Gerade in Zeiten weiterhin anhaltender Niedrigzinsen schafft myLife mit der unveränderten Überschussdeklaration Vertrauen und bietet Kunden auch in 2019 eine attraktive Verzinsung. Neben dem aktuellen Marktumfeld sorgen vor allem die nachhaltige und vorausschauende Anlagestrategie sowie die Finanzkraft des Göttinger Versicherers für Stabilität.

„Im Rahmen unserer sehr positiven Geschäftsentwicklung haben uns führende Ratingagenturen wie Assekurata, MORGEN & MORGEN oder DFSI jüngst zum wiederholten Mal eine starke Bonität und positive Zukunftsaussichten bescheinigt“, sagt Michael Dreibrodt, Vorstandsvorsitzender der myLife.

Mit einer attraktiven Überschussbeteiligung sind Lebens- und Rentenversicherungen damit neben vielen weiteren Vorteilen ein lohnenswerter und wichtiger Baustein innerhalb der Altersvorsorge – vor allem wenn es sich um Netto-Tarife handelt.