MENÜ

Χ

Statement zur Stornoquote der myLife Lebensversicherung AG

Aktuell berichten Medien von einer Stornoquote der myLife in Höhe von über 16 Prozent im Durchschnitt der Jahre 2011-2015 (gemessen an der Anzahl der Verträge). Diese Zahl sollte jedoch auf die Geschäftsfelder Nettotarife und Restschuldversicherung aufgeschlüsselt werden, um einen aussagekräftigen Vergleich anstellen zu können.

Bei der Ermittlung der Stornoquote der myLife werden in den Medien zwei unterschiedliche Geschäftsfelder gemeinsam betrachtet: die Altersvorsorge mit Nettotarifen und die ab 2016 eingestellte Restschuldversicherung.

In unserem strategischen Kerngeschäft der Nettotarife betrug die Stornoquote nach Anzahl der Verträge für das Jahr 2015 2,5 Prozent und liegt unter dem vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft ermittelten Marktdurchschnitt von 2,9 Prozent. (myLife-Durchschnitt der Jahre 2011-2015: 2,9 Prozent, Marktdurchschnitt laut GDV: 3,3 Prozent.)

Die Stornoquote des Geschäftszweigs der Restschuldversicherung ist deshalb erhöht, weil aus technischen Gründen bei einer Erhöhung der Darlehenssumme durch einen neuen Kreditvertrag des Kunden der bestehende Restschuldvertrag ebenfalls endet, dieser als Abgang gerechnet wird und somit als Storno zählt. Es handelt sich also nicht um echte Kündigungen seitens der Kunden, sondern spricht im Gegenteil für eine hohe Kundenzufriedenheit und Loyalität durch Fortsetzung der Vertragsverhältnisse.

Mittelfristig wird sich die Stornoquote der myLife verbessern. Kurzfristig bleibt die Stornoquote aufgrund des nur schrittweise auslaufenden Restschuldbestandes auf höherem Niveau.

Zum 31.12.2015 hat die myLife das Restschuldgeschäft im Zuge der konsequenten strategischen Ausrichtung auf Nettotarife aufgegeben. Dazu sagt Michael Dreibrodt, Vorstandsvorsitzender myLife: „Mit der Aufgabe des Neugeschäfts bei Restschuldversicherungen gibt es bei myLife seit 2016 keinerlei Abschlussprovisionen mehr. myLife ist der einzige Lebensversicherer, der im deutschen Markt ausschließlich Netto-Produkte anbietet.“